b



 

Ahnentafel des Wurfes

Faimée v.d. Dombergspatzen x  Lacoste

- Standardwurf -
03.01.2018
4 / 5

3 schwarztiger  Rüden,
1 schwarzroter Rüden  sowie
2 schwarztiger Hündin   &
3 schwarzrote Hündinnen


einfach auf die jeweilige Woche

 
Bilder bis 10.Januar 2018

Bilder bis 20.Januar 2018

    Name Beschreibung

 
  Geburts-Gewicht
 
Gewicht mit 2 Wochen Bemerkungen / Wo werde ich leben
1.

Inka schwarzrote Hündin orange 203g

430g

Geburtsgewicht am 14.Tag verdoppelt; Augen am 14. Tag geöffnet
2.

  schwarzrote Hündin weiß 210g 570g Geburtsgewicht am 10.Tag verdoppelt; Augen am 13. Tag geöffnet
3.   Isildur schwarztiger Rüde braun 233g 572g Geburtsgewicht am 12.Tag verdoppelt ; Augen am 13. Tag geöffnet
4. Irma schwarztiger Hündin grün 207g 554g Geburtsgewicht am 10.Tag verdoppelt; Augen am 13. Tag geöffnet
5. Ike schwarztiger Rüde orange 20 9g 619g Geburtsgewicht am 10.Tag verdoppelt ; Augen am 13. Tag geöffnet
6.   Izzy schwarztiger Hündin rosa 173g 480g Geburtsgewicht am 9.Tag verdoppelt ; Augen am 13. Tag geöffnet
7. Idefix schwarzroter Rüde blau 236g 568g Geburtsgewicht am 12.Tag verdoppelt ; Augen am 13. Tag geöffnet
8. Indiana Jones schwarztiger Rüde schwarz 223g 702g Geburtsgewicht am 8.Tag verdoppelt ; Augen am 13. Tag geöffnet
9.   schwarzrote Hündin rot 230g 653g Geburtsgewicht am 9.Tag verdoppelt ; Augen am 13. Tag geöffnet
 

Namensvorschläge: Indiana Jones , Ike, Isildur, Idefix
Ida, Inka, Izzy, Irma, Ivory

vorläufig RESERVIERT sind : 1 schwarzroter Rüde(Idefix) , 3 schwarzrote Hündinnen ( Ida, Inka- der letzte Name für die schwarzrote Hündin ist noch nicht ausgesucht)
( die schwarzroten Hündin sind noch nicht ausgesucht); 2 Tigerrüden (noch nicht ausgesucht)
 RESERVIERT ist:

Wenn Sie sich einen Welpen bei uns reservieren lassen wollen, gilt folgende Regel :
vorläufig RESERVIERT heißt: das der Welpe mündlich reserviert wurde!
(das bedeutet auch- das Nachfragen nach diesen Welpen noch möglich sind!)
 RESERVIERT heißt: der Welpe ist von seinen zukünftigen Besitzern angezahlt!
(hier ist der Welpe fest reserviert- keine Anfrage mehr möglich!)

 

 



.


Die Eltern unseres I-Wurfes:

Mutter des Wurfes

Vater des Wurfes





D-JCh14 LJS14 D-Ch16 LS15 D-Ch16 D-Ch VDH 16
Faimee von den Dombergspatzen
schwarzrot

Ahnentafel

13T0466K

Vater: Arvid von der Forstweihe
Mutter: Quenduline von den Dombergspatzen

Gewicht: 8kg und BU: 43cm

Sfk, Wa.T BHP-1
Letzte AU: 07.08.2017






Lacoste
brauntiger
A17T0003K
Vater:
Mutter:

Gewicht: 9,5kg und BU: 43cm

Wa.T. Sp/J  BhFK/95/J
Letzte AU: 22.09.2016

Faimee ist eine sehr verschmusste und anhängliche Hündin mit viel positiver Ausstrahlung.
Durch ihr sonniges Wesen ist sie bei allen unseren Besuchern sehr beliebt. Als Mutter ist
kümmert sie sich rührend und liebevoll um ihre Welpen - und gibt ihr positives offenes und
neugieriges Wesen gut an ihre Nachzucht weiter.
 

Lacoste zeichnet sich durch sein wunderbares - lustiges- und sicheres Wesen  aus. Er ist sehr umgänglich und offen. Seine guten Wesenszüge vererbt er auch an seine Kinder.

 


 


Ahnentafel des Wurfes

Mine v.d. Dombergspatzen x  Lacoste

- Standardwurf -
20.12.2017
2 / 3
1 brauntiger  Rüden,
1 braunroten Rüden  sowie
1 braunrote Hündin ,
1 schwarztiger Hündin   &
1 schwarzrote Hündin



einfach auf die jeweilige Woche


 Bilder bis 31.Dezember 2017

Bilder bis 02.Januar 2018

Bilder bis 21.Januar 2018



 


 
    Name Beschreibung

 
  Geburts-Gewicht
 
Gewicht mit
4. Woche
Bemerkungen / Wo werde ich leben
1.

Hermine schwarzrote Hündin   240g

1330g

 
2.

Heidi schwarztiger Hündin   242g

1327g

 ich ziehe in die Berge und wohne in Österreich!
3. Hans braunroter Rüde   255g

1360g

 ich ziehe nach Mainleus
4. Hektor brauntiger Rüde   219g

1311g

 ich ziehe nach Eisenach
5. Hilda braunrote Hündin   204g

1103g

 ich ziehe nach Leipzig

vorläufig RESERVIERT sind : schwarzrote Hündin,
 RESERVIERT ist: Heidi, Hans, Hektor und Hilda

Wenn Sie sich einen Welpen bei uns reservieren lassen wollen, gilt folgende Regel :
vorläufig RESERVIERT heißt: das der Welpe mündlich reserviert wurde!
(das bedeutet auch- das Nachfragen nach diesen Welpen noch möglich sind!)
 RESERVIERT heißt: der Welpe ist von seinen zukünftigen Besitzern angezahlt!
(hier ist der Welpe fest reserviert- keine Anfrage mehr möglich!)


Lacoste und Mine
 




DJCH 16  DJCH VDH 16 LJS 16 LS 17
Mine von den Dombergspatzen

schwarzrot


m/m
 (kein Merleträger)
D/D ( kein Verdünnungsträger
)
S/S ( kein Piebaldträger (Scheckungsfaktor))

Braunträger

PRA/Katarakt frei (aktuell 08/2017)

BHP-1
Ahnentafel
 
15T0177K
V (v)
 






Lacoste
brauntiger
A17T0003K
Vater:
Mutter:

Gewicht: 9,5kg und BU: 43cm

Wa.T. Sp/J  BhFK/95/J
Letzte AU: 22.09.2016

 



 

Haben Sie Interesse
an einen Welpen aus unserer Zucht?-
 Dann setzen Sie sich bitte mit uns  in Verbindung :

03681-879 501
( wenn Anrufbeantworter:
bitte Telefonnummer hinterlassen -wir rufen zurück!!)

Handy: 0173-3777588


für Mailanfrage bitte aufs Bild klicken

 

Ein Wort zum Tigerdackel bzw. Merle-Dackel:

Die Tigerfärbung -oder wie man wissenschftlich korrekt sagt - der Merlefaktor - denn
in Wirklichkeit ist diese Erscheinung der Fellfarbe keine Farbe sondern ein Faktor der
sich auf das Melanin des Pigment des Felles legt und die Färbung von schwarzen  und
braunen Fell  verhindert . Rotes Haar kann dieser Faktor nicht beeinflussen. Das Fell eines
Tigerdackels sieht  dann allerdings nicht wie bei einen richtigen Tiger aus - sondern eher
Marmoriert - fleckig . Warum unsere Ahnen es Tiger nannten ? Das herauszufinden-
wäre sehr  eine interessant.
 
Fakt ist aber, das es diese Merle-Färbung - oder bleiben wir der Einfachheit haltber bei der
Bezeichnung Tigerdackel schon seit über 100 Jahren in der Dackelzucht gibt. Selbst im ersten
 Zuchtbuch findet man Tigerdackel !

 

Das Bild hier zeigt den Tigerdackel " Hannemann-Erdmannsheim" von Emil Ilgner
 - einer der Gründer des Deutschen Teckelklubs 1888 e.V.  den er 1894 vom Maler C. Reth
malen lies und dieses Foto in seinen Buch "Der Dachshund" (Verlag Neumann-Neudamm) veröffentlichte.

Der Tigerdackel ist also keine neumodische Erfindung oder ein Trend der aus Amerika kommt.
Die ersten Tigerdackel sind hier in Deutschland zu finden und erfreuten sich selbst in den
höhsten Kreisen grpßer Beliebtheit.  Dies ist heutzutage wieder der Fall und wir selbst schätzen
unsere Tigerdackel sehr - sie sind etwas einmaliges - den jeder Hund ist quasi ein Unikat.

Wir beschäftigen uns seit sehr vielen Jahren mit der Tigerzucht und können bestätigen dass
Tiger - ordentlich und verantwortlich gezüchtet genauso gesund sind wie Nicht-Tiger .
Natürlich muss man einiges beachten - und Tigerzucht gehört nicht in unverantwortliche Hände!

Hier einige wissenschaftliche Erklärngen . Bei der Merlefärbung ist ein alleles Gen-Paar an der
Vererbung beteiligt, bei dem die Dominanz unvollständig ist und das aus dem " Merle-Gen " M -
sowie dem "Einfarbigkeits-Gen" m  (Wildform)  besteht.


 mm= kein merle (schwarzrot, braun mit Abzeichen oder rot,
keine Merle-Zeichnung)

Mm = heterozygot merle (mischerbig, Schwarztiger , Brauntiger oder Rottiger)

MM= homozygot merle (reinerbig, Weißtiger, Merle-Syndrom, weiß oder überwiegend weiß)


Da homozygote Tiger (MM) - oder Weißtiger oft blind und taub (Merlesyndrom)  sein können - ist die Zucht dieser Tiere im
deutschen Tierschutzgesezt untersagt. Daher werden alle  Zuchtpartner für Tigerdackel vorher per Gentest auf ihren Tiger-Status
 hin kontrolliert.Und nur mm - Tiere dürfen mit Tigerdackel verpaart werden. Dadurch können keine Weißtiger mehr entstehen.

 

Wissenswertes zum Thema "Tigerzucht"
(Zucht mit dem Merlefaktor)

 

 



 






unsere letzten Würfe:
einfach auf den jeweiligen Wurf


 

Unsere Cockels



einfach auf jeweilige Woche
 


Mehr Infos zu unseren Cockels
einfach auf Cockels

Alle unsere Cockels haben ein schönes Zuhause gefunden!

 

     
  bitte anklicken und schauen.....

Besucherinfo!

Wie sind eigentlich
 Zwergdackel?

  
Ein leidiges Thema
   
(oder warum sind Rassehunde so teuer?)
  Mein Hund auf Ausstellung!



alle unsere Zuchthündinnen &
die Welpen sind DNA beprobt
(ob auch die Deckrüden DNA-beprobt sind
bitte ich selbst bei den Deckrüdenbesitzer
abzuklären- da wir selbst keine eigenen
Rüden bei uns zu Hause haben)